Gaugeläut
Komposition mit drei mobilen Kirchglocken in der Landschaft

Georg Nussbaumer bespielt mit Gaugeläut die Landschaft mit drei mobilen Kirchenglocken, die ein Klangdreieck von einigen Hektaren aufspannen. Gleichzeitig angeschlagen, erschaffen die Distanzen der Glocken zueinander eine Verschiebung des Gehörten. Das Publikum komponiert das Hörerlebnis aktiv mit, indem es im Schallraum dieses Dreiklangs flaniert. Die Hörenden in der Landschaft „gestalten“ die Komposition, die sie hören, indem sie ihre Positionen verändern, wandern und wandeln.

Glöcknerinnen:
Julia Griesebner
Katharina Pfennich
Johanna Schlömicher
Ornella Rodriguez


TERMINE

Fr 14.5. | 18:45 – 19:30 | Hörpunkt #1 |
St. Alban 

Sa 15.5. | 18:27 – 18:44 | Hörpunkt #2 | Schlipfing Dorfbeuern

Sa 15.5. | 19:09 – 19:31 | Hörpunkt #3 | Pinswang 

So 16.5. | 18:22 – 18:44 | Hörpunkt #4 | Obertrum 

So 16.5. | 19:10 – 19:32 | Hörpunkt #5 | Matzing Seeham 

Do 20.5. | 19:57 – 20:42 | Hörpunkt #6 |
Resing | Treffpunkt Trumer Brauerei für Shuttle 45 min vorher* 

Fr 21.5. | 20:06 – 20:47 | Hörpunkt #7 | Ostbucht Wallersee | Treffpunkt Trumer Brauerei für Shuttle 45 min vorher*

Sa 22.5. | 19:34 – 19:55 | Hörpunkt #8 | Egelseen | Treffpunkt Trumer Brauerei für Shuttle 45 min vorher* 

Sa 22.5. | 20:25 – 20:48 | Hörpunkt #9 | Köstendorf

So 23.5. | 20:07 – 20:49 | Hörpunkt #10 | Rattensam | Treffpunkt Trumer Brauerei für Shuttle 45 min vorher* 

*Anmeldung für Shuttlebus unter office@supergau.org, ansonsten kann man auch selbstständig zum Hörmittelpunkt kommen 

 

Bitte die exakten Uhrzeiten und Standorte beachten – Teilweise wird ein Shuttle angeboten: Anmeldung für den Shuttle erforderlich unter office@supergau.org.

ARTIST

Georg Nussbaumer (AT)

stellt sich im Gespräch mit Bernhard Flieher vor:

(das ganze Interview gibt es bald zum Nachlesen – hier ein Auszug)

[…] „Sollten Glocken denn öfter auch für die Kunst läuten?

Viele Kirchenglocken — vor allem in den Städten—  sind ja gedämpft. Sie klingen gar nicht mehr schön, sondern oft eher blechern. Wenn man dann wo ein richtig volles Geläut hört, ist es ja ein Vergnügen, diese Freude am „Lärm“ zu erleben — an einem durchaus harmonischen Lärm. Ich finde, die Kunst soll mit allen ihren Instrumenten läuten — mit den ganz leisen und mit den ganz lauten.

Was passiert also, wenn man herumwandert?

Wenn man während der Performance das Gebiet durchwandert, kann man sich selbst eine Komposition schaffen, bei dir diese drei Töne immer in anderen Kombinationen erklingen. Man kann aber genauso gut an einem Ort bleiben und die Beteiligung der Luftbewegungen an diesem Klang-Schauspiel verfolgen.“ […]


RESIDENT

Manfred Tanner, Maschinenring Flachgau

 


ADRESSE / ORT

Hörpunkt #1 bis #5, #9
Orte siehe TERMINE

Do 20.5.  (Hörpunkt #6)                                                                                                                                               Fr 21.5. (Hörpunkt #7)                                                                                                                                                  Sa 22.5. (Hörpunkt #8)                                                                                                                                                So 23.5. (Hörpunkt #10)

–> Shuttle ab Trumer Privatbrauerei zu den Hörpunkten

 

Georg Nussbaumer bespielt mit Gaugeläut die Landschaft mit drei mobilen Kirchenglocken, die ein Klangdreieck von einigen Hektaren aufspannen. Gleichzeitig angeschlagen, erschaffen die Distanzen der Glocken zueinander eine Verschiebung des Gehörten. Das Publikum komponiert das Hörerlebnis aktiv mit, indem es im Schallraum dieses Dreiklangs flaniert. Die Hörenden in der Landschaft „gestalten“ die Komposition, die sie hören, indem sie ihre Positionen verändern, wandern und wandeln.

Glöcknerinnen:
Julia Griesebner
Katharina Pfennich
Johanna Schlömicher
Ornella Rodriguez


TERMINE

Fr 14.5. | 18:45 – 19:30 | Hörpunkt #1 |
St. Alban 

Sa 15.5. | 18:27 – 18:44 | Hörpunkt #2 | Schlipfing Dorfbeuern

Sa 15.5. | 19:09 – 19:31 | Hörpunkt #3 | Pinswang 

So 16.5. | 18:22 – 18:44 | Hörpunkt #4 | Obertrum 

So 16.5. | 19:10 – 19:32 | Hörpunkt #5 | Matzing Seeham 

Do 20.5. | 19:57 – 20:42 | Hörpunkt #6 |
Resing | Treffpunkt Trumer Brauerei für Shuttle 45 min vorher* 

Fr 21.5. | 20:06 – 20:47 | Hörpunkt #7 | Ostbucht Wallersee | Treffpunkt Trumer Brauerei für Shuttle 45 min vorher*

Sa 22.5. | 19:34 – 19:55 | Hörpunkt #8 | Egelseen | Treffpunkt Trumer Brauerei für Shuttle 45 min vorher* 

Sa 22.5. | 20:25 – 20:48 | Hörpunkt #9 | Köstendorf

So 23.5. | 20:07 – 20:49 | Hörpunkt #10 | Rattensam | Treffpunkt Trumer Brauerei für Shuttle 45 min vorher* 

*Anmeldung für Shuttlebus unter office@supergau.org, ansonsten kann man auch selbstständig zum Hörmittelpunkt kommen 

 

Bitte die exakten Uhrzeiten und Standorte beachten – Teilweise wird ein Shuttle angeboten: Anmeldung für den Shuttle erforderlich unter office@supergau.org.

ARTIST

Georg Nussbaumer (AT)

stellt sich im Gespräch mit Bernhard Flieher vor:

(das ganze Interview gibt es bald zum Nachlesen – hier ein Auszug)

[…] „Sollten Glocken denn öfter auch für die Kunst läuten?

Viele Kirchenglocken — vor allem in den Städten—  sind ja gedämpft. Sie klingen gar nicht mehr schön, sondern oft eher blechern. Wenn man dann wo ein richtig volles Geläut hört, ist es ja ein Vergnügen, diese Freude am „Lärm“ zu erleben — an einem durchaus harmonischen Lärm. Ich finde, die Kunst soll mit allen ihren Instrumenten läuten — mit den ganz leisen und mit den ganz lauten.

Was passiert also, wenn man herumwandert?

Wenn man während der Performance das Gebiet durchwandert, kann man sich selbst eine Komposition schaffen, bei dir diese drei Töne immer in anderen Kombinationen erklingen. Man kann aber genauso gut an einem Ort bleiben und die Beteiligung der Luftbewegungen an diesem Klang-Schauspiel verfolgen.“ […]


RESIDENT

Manfred Tanner, Maschinenring Flachgau

 


ADRESSE / ORT

Hörpunkt #1 bis #5, #9
Orte siehe TERMINE

Do 20.5.  (Hörpunkt #6)                                                                                                                                               Fr 21.5. (Hörpunkt #7)                                                                                                                                                  Sa 22.5. (Hörpunkt #8)                                                                                                                                                So 23.5. (Hörpunkt #10)

–> Shuttle ab Trumer Privatbrauerei zu den Hörpunkten

 

Gaugeläut
Komposition mit drei mobilen Kirchglocken in der Landschaft

Bus 120
Hst. Obertrum a.S. Seekirchner Straße
In Google Maps anzeigen
Almut Kühne
Stimme, Komposition, Performance

Bus 120
Bernhard Müller
Fotografie, Essay

Bus 120
Blechbaragge
Tuba, Saxophon, Klarinette, Drums

Bus 120
Carl Ludwig Hübsch
Tuba, Komposition

Bus 120
Chris Dahlgren
Viola da Gamba, Performance

Bus 120
CieLaroque
Zeitgenössischer Tanz

Bus 120
Fabian Schober
Film, Collage, Narration

Bus 120
Jana Irmert
Sound, Komposition

Bus 120
Lissie Rettenwander
Stimme, Performance

Bus 120
Sebi Tramontana
Posaune

Bus 120
Studio Fjeld
Dokumentation

Bus 120
Volker Goetze
Trompete, Film

Bus 120
Almwiesen­symphonie
Zeit­skulptur im alpinen Raum

Bus 150
Hst. St. Gilgen Busbahnhof
Belvedere Flachgau
Architektonische Intervention auf einem Tankstellendach

Bus 150
Hst. Strobl Busbahnhof
Bustopia
Performative und skulpturale Interventionen in Bussen und Haltestellen

Bus 150
Hst. Fuschl am See Ortsmitte
Das Gelbe vom Gau
Temporäre Skulptur

Bus 120
Hst. Seekirchen Kothäusl
Die Eisheiligen
Prozession durch den Ort

Bus 120
Hst. Mattsee Ochsenharing
Erdmigration
Land Art

Bus 150
Hst. Fuschl am See Abzw. Eibensee
Heilige Scheiße
Partizipatives Theaterprojekt

Bus 120
Hst. Elixhausen Ursprung / HBLA
Here, Somewhere Else
Multimediales Chor-Konzert

Bus 120
Hst. Mattsee Seeparkplatz Nord, Hst. Elixhausen Ortsmitte
Here, Somewhere Else
Multimediales Chor-Konzert

Bus 120
Hst. Mattsee Seeparkplatz Nord, Hst. Elixhausen Ortsmitte
Metamorphosis
Lichtinstallation, Lichtskulptur

Bus 150
Hst. St. Gilgen Lueg
Sankt Peter
Partizipative Theaterperformance

Bus 120
Hst. Seeham Matzing
Sirrende Mücken im surrenden Licht
Audiowalk am Wolfgangsee

Bus 150
Hst. Strobl Busbahnhof
Straining Field
Installation, Land Art

Bus 150
St. Gilgen Schwand
Superort
Soziale Raumskulptur

Bus 150
Hst. Hof b. Sbg. Sportplatzstraße
Techno Scapes
Mobiles Kino

Bus 150
Hst. St. Gilgen Lueg
Tribunal
Sound- und Rauminstallation beim Umspannwerk

Bus 120
Hst. Elixhausen Abzw. Mödlham
Zaunbewegung
Performance

Bus 120
Hst. Mattsee Außerhof
Zukunft mit Zukunft
Fahrrad – Erzählwerkstatt und Interventionen entlang der Linie 120

Bus 120
Hst. Mattsee Ortsmitte