Salzburger Land

Belvedere Flachgau
Architektonische Intervention auf einem Tankstellendach

Mit Belvedere Flachgau wollen Maria Kanzler und Fabian Ritzi den Luxus für alle – die Freiheit, die Aussicht zu genießen und in Ruhe den Blick über die Landschaft streifen zu lassen. Dabei tritt Belvedere Flachgau als architektonische Intervention in Erscheinung, die bestehende Gebäude nutzt, Raum nach oben freimacht und so als Perspektivenwechsel die Wahrnehmung verändert. Für die Umsetzung ist es ein Ort, der auf keiner Tourismuskarte existiert – das Dach einer Tankstelle.


TERMINE

Fr 14.5. – So 23.5. | 06:00 – 21:00 

Mo, 24.5. 06:00 – 14:00

Sa 22.5. | 16:00 – 20:00 | Boxenstopp – Tanken mit Maria und Fabian
So 23.5. | 16:00 – 20:00 | Boxenstopp – Tanken mit Maria und Fabian 

 


ARTISTS

Maria Kanzler und Fabian Ritzi
stellen sich im Gespräch mit Claus Friede vor:

(das ganze Interview gibt es bald zum Nachlesen – hier ein Auszug)

[…] „…Glücklich ist, wer Weite in sich trägt und sie sich auch leisten kann. Gondelbahntickets sind teuer, Dachgeschosswohnungen auch und zum Wandern braucht es Zeit und Muße. Unser „Belvedere“ stellt da weniger Ansprüche und verschafft einen Augenblick der Weite an einem Ort, an dem niemand ihn erwartet. ‚Quick and dirty‘, Perspektivenwechsel an der Tanke –

Architektonische Intervention, partizipativ, aber barriereunfrei

Gibt es eine alternative Zielführung?

Ja schon. Ausgangspunkt unserer Projektidee war auch die des offenen Zugangs zum Raum oben. Wir werden uns also auch weiterhin bemühen, so viel Aussicht wie möglich für so viele Menschen wie möglich zugänglich zu machen. Manchmal müssen wir uns dabei den äußeren Umständen beugen aber wir bleiben dran: Allen Alle Terrassen!

…und abschließend „einmal volltanken bitte“!“[…]


RESIDENT
Bernhard Resch, Eni Tankstelle Resch und E-Tankstelle


ADRESSE / ORT
Linie 150, Haltestelle Strobl Busbahnhof
von dort beschilderter Fußweg zur Tankstelle

ENI Tankstelle Strobl
Wolfgangseestraße 2, 5350 Strobl

Mit Belvedere Flachgau wollen Maria Kanzler und Fabian Ritzi den Luxus für alle – die Freiheit, die Aussicht zu genießen und in Ruhe den Blick über die Landschaft streifen zu lassen. Dabei tritt Belvedere Flachgau als architektonische Intervention in Erscheinung, die bestehende Gebäude nutzt, Raum nach oben freimacht und so als Perspektivenwechsel die Wahrnehmung verändert. Für die Umsetzung ist es ein Ort, der auf keiner Tourismuskarte existiert – das Dach einer Tankstelle.


TERMINE

Fr 14.5. – So 23.5. | 06:00 – 21:00 

Mo, 24.5. 06:00 – 14:00

Sa 22.5. | 16:00 – 20:00 | Boxenstopp – Tanken mit Maria und Fabian
So 23.5. | 16:00 – 20:00 | Boxenstopp – Tanken mit Maria und Fabian 

 


ARTISTS

Maria Kanzler und Fabian Ritzi
stellen sich im Gespräch mit Claus Friede vor:

(das ganze Interview gibt es bald zum Nachlesen – hier ein Auszug)

[…] „…Glücklich ist, wer Weite in sich trägt und sie sich auch leisten kann. Gondelbahntickets sind teuer, Dachgeschosswohnungen auch und zum Wandern braucht es Zeit und Muße. Unser „Belvedere“ stellt da weniger Ansprüche und verschafft einen Augenblick der Weite an einem Ort, an dem niemand ihn erwartet. ‚Quick and dirty‘, Perspektivenwechsel an der Tanke –

Architektonische Intervention, partizipativ, aber barriereunfrei

Gibt es eine alternative Zielführung?

Ja schon. Ausgangspunkt unserer Projektidee war auch die des offenen Zugangs zum Raum oben. Wir werden uns also auch weiterhin bemühen, so viel Aussicht wie möglich für so viele Menschen wie möglich zugänglich zu machen. Manchmal müssen wir uns dabei den äußeren Umständen beugen aber wir bleiben dran: Allen Alle Terrassen!

…und abschließend „einmal volltanken bitte“!“[…]


RESIDENT
Bernhard Resch, Eni Tankstelle Resch und E-Tankstelle


ADRESSE / ORT
Linie 150, Haltestelle Strobl Busbahnhof
von dort beschilderter Fußweg zur Tankstelle

ENI Tankstelle Strobl
Wolfgangseestraße 2, 5350 Strobl

Belvedere Flachgau
Architektonische Intervention auf einem Tankstellendach

In Google Maps anzeigen